So oder so – Hildegard Knef

Eine bewegende Zeitreise

von Gilla Cremer

mit Gilla Cremer
Klavier: Gerd Bellmann
Regie: Hartmut Uhlemann
Kostüm: Anette Schröder
Maske: Anja Bissinger
Best Girl: Uschi Mierzowski
Premiere: 3. November 2004 St. Pauli Theater Hamburg

Inhalt:

Eine Liebeserklärung an eine vielseitig begabte Künstlerin, eine wirkliche Entdeckungsreise für alle, die “die Knef” als Klatsch- und Schlagertante verbucht hatten, ein bewegender Abend für ihre Verehrer und eine ungewöhnlich unterhaltsame Lektion in deutscher Geschichte.

Aus Interviews, Gedichten, Schlagzeilen und dem Weltbestseller “Der geschenkte Gaul” hat Gilla Cremer eine dichte, ja zwingende Collage zusammengestellt. Eine mit viel Musik. Es ist faszinierend, wie Gilla Cremer zweieinhalb Stunden lang mit der Knef altert: Sie ist das junge Mädchen, das beim Großvater durch den Garten tollt, sie ist die gefeierte Diva, die als UFA-Star Nummer eins im Nerzmantel quer durch die Republik komplimentiert wird, sie ist die gebeugte alte Dame, versteckt unter viel zu großer Hutkrempe und noch größerer Sonnenbrille, die kurz vor dem letzten Vorhang den Sinn und Zweck des menschlichen Lebens und Leidens auf die vielleicht wichtigste Frage herunterbricht: Wenn du abtrittst, dann zählt nur eines: Wie viele Menschen waren glücklich, dass du gelebt hast.

Presse

"Eine hinreißende Entertainerin..."
MOPO
"Faszinierend…"
DIE WELT
" Hinreißende Hommage..."
I.O.
" Intensiv und vielschichtig..."
SHZ

Video

Downloads

Kritiken

Kontakt